Mallorcas kulinarische Hotspots – das erwartet Sie 2020

Mallorcas kulinarische Hotspots – das erwartet Sie 2020

Die Insel Mallorca bietet auf kleinem Raum eine enorme kulinarische Vielfalt, das freut Genießer und Gourmets! Welche kulinarischen Trends auf Mallorca dieses Jahr auf Sie warten, verrät Journalistin und Gastro-Expertin Martina Zender. Sie testete in den letzten Jahren rund 1.500 Lokale und Restaurants auf Mallorca, ihre Restaurant-Kritiken erscheinen in Zeitungen, Magazinen und Büchern.

Welche Restaurants lieben Gourmets 2020?
Die beiden Markthallen Olivar und Santa Catalina in Palma sind immer perfekt für einen Mittags-Stopp. An den Gastroständen gibt es eine Vielfalt von frisch zubereiteten einheimischen Produkten, etwa Meeresfrüchte, raffinierte Tapas oder typische Gerichte wie costillejas, das sind im Ofen knusprig gebratene Schweinerippchen. Direkt neben der Markthalle Olivar betreibt Mallorcas bekannter Koch Santi Taura sein neues Lokal Cor barra i taula, das seit der Eröffnung im Sommer ganztägig einen bunten Mix von Besuchern anzieht. Abends treffen sich moderne Feinschmecker in den Theken-Restaurants Clandesti in Palma und Brut in Llubi. Wer es noch exklusiver mag, reserviert einen Tisch im Restaurant Sa Fortaleza im Hotel Cap Rocat in Cala Blava (Fotos), einer ehemaligen Festungsanlage am Meer. Dort tafelt man edel auf Michelinstern-Niveau, im Sommer auch auf der Terrasse mit Blick über die Bucht von Palma.

Welche Trends gibt es in Sachen Küche und Ernährung auf Mallorca?
Die Nachfrage an Bio-Produkten hat stark zugenommen, auch wenn es noch viel Luft nach oben gibt. Die Zahl der Bio-Bauern auf Mallorca ist ebenfalls gestiegen, Köche legen sich sogar eigene Gärten an und züchten dort Gemüse, Kräuter und Obst. Das zweite Zauberwort heißt Fermentation. Das Restaurant Brut in Llubi gehört diesbezüglich zu den Vorreitern, arbeitet mit selbst fermentiertem Gemüse und Kombucha. Das neue Geschäft Totally Gutted in Palma ist spezialisiert auf Kimchi, Kombucha, Kefir und fermentierten Käse. Noch ein Trend auf Mallorca: vegane Küche. Ernsthaft betrieben wird sie beispielsweise im Traditionslokal Bon Lloc in Palma und im Bellaverde in Port de Pollença.

Welche interessanten Neuzugänge gibt es in Mallorcas Restaurant-Szene?

Shaka und Maleva sind meine aktuellen Favoriten. Beide haben 2019 eröffnet, gehören dem gleichen Besitzer Matias Provvidenti und befinden sich an der angesagten Plaça Raimundo Clar. An dem Platz haben sich noch diverse andere Restaurants etabliert, das La Vieja serviert kanarische Spezialitäten, im Raimundo Burger stehen prämierte Burger auf der Karte und im Kasui japanische Spießchen vom Robata-Grill. Shaka bietet in attraktiv-exotischem Ambiente hawaiianische Küche, u.a. mit den beliebten Poke Bowls, die Provvidenti als Erster auf die Insel brachte: in der Schale angerichtetes Gemüse und Früchte, dazu marinierter Fisch oder Fleisch. Das Maleva ist bekannt für seine vorzüglichen Grill-Gerichte mit hochwertigem Bio-Fleisch von der Insel.

Welche Köche machen 2020 von sich reden?
Nach dem Umzug vom Argos in Port de Pollença hat sich Chefkoch Álvaro Salazar direkt wieder einen Michelin-Stern erkocht und zwar in seinem neuen Restaurant Voro im Park Hyatt Hotel in Canyamel. Álvaro kocht kreativ, ausgefallen, verwendet viele Bio-Produkte und seine fein komponierten Gerichte machen auch optisch viel her. Eine kulinarische Erfahrung, die man nicht so schnell vergisst.

Und jetzt noch ein Tipp für ein unvergessliches Essen am Meer…
Leider sind oft viele Lokale direkt am Meer kulinarisch eine Enttäuschung. Denn aufgrund ihrer Toplage ziehen sie auch ohne anspruchsvolle Küche jede Menge Gäste an. Ausnahmen: Das Mar de Nudos an Palmas Yachthafen kredenzt feine japanische Sushi-Küche, aber auch Pasta-Spezialitäten, mediterrane Gerichte sowie Meeresfrüchte in allen Varianten. Meerblick zum etwas anderen Frühstück/Brunch gibt’s im Hotel Maricel in Cas Català, auch Gäste von außerhalb können den Tag im Hotel-Restaurant mit diesem großartigen, prämierten Frühstücksmenü beginnen. Das gelingt auch im Restaurant Arrels im Hotel Gran Melià de Mar in Illetes, die ebenfalls ein mehrgängiges exklusives Frühstücksmenü anbieten, ausschließlich mit besten Bio-Produkten der balearischen Inseln. In beiden Lokalen lässt sich natürlich auch mittags und abends vorzüglich tafeln. Für tollen Meerblick inklusive kreativer Küche lohnt sich die Fahrt nach Port de Sóller. Das Restaurant Neni bietet israelisch-mediterrane Gerichte in wunderschönem Ambiente.

Empfehlungen für Sie

Nach oben
Favoriten
Kontakt