Marktreport Luxusimmobilien 2018

Experten-Interview mit Daniel Waschke, Geschäftsführer Mallorca Gold über die Entwicklung von Luxusimmobilien über 2 Mio EUR im Südwesten Mallorcas

Marktreport Luxusimmobilien 2018

Was sind die größten Neuigkeiten im Immobiliengeschäft 2018?

Daniel Waschke: Die Durchschnittspreise sind stabil geblieben und in Santa Ponsa sogar um 30 Prozent gestiegen. In Port Andratx gab es die meisten Verkäufe über 2 Mio EUR, die Region gilt als Nummer 1 für Neukäufer.

 

Diese Angaben stammen aus persönlichen Quellen?

Alle Informationen zu unserem neuen Mallorca Gold Marktreport beruhen auf persönlichen Quellen der Eigentümer und beziehen sich ausschließlich auf Luxusimmobilien über 2 Mio EUR in Mallorcas Südwesten.

 

Der Transaktionswert schrumpfte im Südwesten um 13 Prozent, warum?

Auch wenn es banal klingt: Das lag vor allem am Wetter. Wegen des ungewöhnlich schönen und langen Sommers in Nordeuropa war die Nachfrage nach Ferienimmobilien auf Mallorca deutlich geringer und damit sanken auch die Verkäufe. Sonne, angenehme Temperaturen und das Leben draußen sind noch immer die wichtigsten Kriterien für einen Zweitwohnsitz im Süden. Insgesamt gingen die Immobilienverkäufe auf Mallorca aber nur um geschätzt 10 Prozent zurück. Die 13 Prozent beziehen sich auf Objekte über 2 Mio EUR im Südwesten der Insel.

 

Was sind die wichtigsten Meldungen aus den einzelnen Regionen im Südwesten?

In Son Vida wurden seit 2015 erstmals mehr Villen als Bauland verkauft. Der Verkauf an Bauland ging um 50 Prozent zurück, Grund war die fehlende Kanalisation im alten Teil von Son Vida, die zu einem Bau- und Renovierungsstop führte. Seit 2018 gibt es eine private Investorengruppe, die mit Palmas Behörden zusammenarbeitet. Noch in diesem Jahr sollen neue Kanäle angelegt und neue Villen in Son Vida gebaut werden.

 

In Calvia wurde das Bau-Moratorium beendet?

Seit November werden wieder Lizenzen für den Bau und die Modernisierung von Luxusvillen vergeben. In Portals gibt es bereits Neubauprojekte in zweiter Linie mit gutem Meerblick und es werden Villen renoviert, die der hohen Nachfrage im Luxussegment Rechnung tragen. In Alt-Bendinat und Golf-Bendinat, wo das Angebot an Luxusvillen sehr begrenzt ist, waren neu gebaute oder renovierte Villen mit Meerblick unter 6 Mio EUR schnell ausverkauft.

 

In Santa Ponsa und Port Adriano stiegen die Durchschnittspreise rasant?

Die Durchschnittspreise stiegen in Santa Ponsa und Port Adriano um rund 30 Prozent zu 2017, sie verdoppelten sich sogar in den letzten 4 Jahren. Zudem hat Nova Santa Ponsa zusammen mit Son Vida den geringsten Rückgang bei den Transaktionen, nämlich 10 Prozent. In Cap Adriano gegenüber von Port Adriano wurden im letzten Jahr 5 Villen um 9 Mio EUR verkauft. Die Entwickler lieferten genau das, was die Käufer wünschten: Hohe bauliche Qualität in Kombination mit einem professionellen Innendesignkonzept.

 

Port Andratx behält seine Spitzenposition?

In Port Andratx wurden 2018 die meisten Villen über 2 Mio. EUR verkauft, die Region war für Neukäufer die Nr. 1. In Andratx werden als einzige Gemeinde im Südwesten noch Baulizenzen vergeben, das Angebot an Villen über 8 Mio. EUR wird daher im Vergleich zu den vergangenen Jahren weiter steigen. Ich bin guter Dinge, dass Andratx seine Spitzenposition auch 2019 behaupten wird.

 

Wo raten Sie Investoren zu kaufen?

In Port Andratx und zwar in Cala Marmacen (Calle Violi) und Monport. Dank der Naturbelassenheit und dem Megablick aufs Meer sowie die Insel Dragonera ist der Platz prädestiniert für Luxusvillen über 15 Mio EUR. Auch Can Borràs ist noch ein Geheimtipp für Investoren: 3 Luxusvillen für über 5 Mio EUR sind bereits verkauft, 4 weitere Villen befinden sich im Bau und sind 2019 bezugsfertig.

Empfehlungen für Sie

Nach oben
Favoriten
Kontakt